Olympia streicht Kondome! Sex-Verbot für Athleten

Die SportlerInnen müssen in Tokyo strenge Vorschriften einhalten.
Die SportlerInnen müssen in Tokyo strenge Vorschriften einhalten.REUTERS
Im Olympischen Dorf soll es in Tokyo heuer gemäßigte zugehen als gewohnt. Wegen Corona steht sogar ein Sex-Verbot im Raum.

Noch steht der Plan, im Sommer die Olympischen Spiele von 2020 nachzuholen. Die Corona-Pandemie hat die Welt aber auch ein Jahr nach dem globalen Ausbruch noch fest im Griff. 

Vieles wird daher anders als gewohnt. Das Olympische Dort wird üblicherweise Schauplatz rauschender Partys. Die Sportler lassen es nach, mitunter auch vor den Wettkämpfen, gerne richtig krachen. Viele Sportler sind dabei auch auf der Suche nach ungebundenem Sex. Die Flirt-Portale laufen heiß. 

Nicht so in Tokyo. Auf die traditionellen Gratis-Kondome wird heuer verzichtet. Das ist klar, seitdem das Internationale Olympische Komitee jüngst ihre Playbooks für die Spiele veröffentlicht hat. Partys, Kondome und Co. müssen einem strengen Hygienekonzept zur Eindämmung des Coronavirus weichen. 

Die englische "Sun" geht weiter, berichtet von einem Sex-Verbot des IOC, das so wortwörtlich in den Handbüchern der Sportler nicht zu finden sind. 

Wer auf der Suche nach einem lockeren Abenteuer ist, muss wohl mit Strafen rechnen. Wie streng die "Sex-Polizei" kontrollieren wird, ist noch unklar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
SportmixOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen