Olympiasiegerin trainiert in ihrem Planschbecken

In Zeiten der Corona-Krise wird so mancher Sportler im "Home-Office" erfinderisch. So auch Schwimm-Superstar Sharon Van Rouwendal.

Denn solange die Schwimmhallen in den Niederlanden zu sind, hüpft die Olympiasiegerin einfach ins Planschbecken im heimischen Garten.

Aufgrund der geringen Wassertemperatur sprang die 26-jährige Niederländerin noch im Neoprenanzug ins kühle Nass, indem sonst nur Kinder baden. Ein am Baum festgebundener Gummizug ersetzt dabei die Gegenstromanlage.

Keine idealen Trainingsbedingungen für Van Rouwendal im nur etwas über zwei Meter langen Becken. Doch für eine Kraul-Einheit reichte es. Not macht eben erfinderisch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen