Olympiasiegerin wirft Star Fourcade Doping vor

Martin Fourcade
Martin FourcadeBild: GEPA-pictures.com
Aufregung bei der Biathlon-WM in Antholz. Die ehemalige Olympiasiegerin Anfisa Reszowa unterstellte dem französischen Superstar Matin Fourcade vor laufender Kamera Doping-Vergehen. Er wehrt sich prompt.
Im italienischen Antholz haben die Schmutzkübel Hochsaison! Rund um die Biathlon-Weltmeisterschaft entbrannte ein Streit zwischen der Russin Anfisa Reszowa und Biathlon-Superstar Martin Fourcade.

Die ehemalige Olympiasiegerin im Langlauf und Biathlon unterstellte dem Franzosen, selbst fünffacher Olympiasieger, er helfe durch Doping nach.

"Martin Fourcade ist ein großartiger Athlet, ein großes Talent, aber irgendeine medizinische Unterstützung bekommt er doch", sagte die 55-Jährige.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Fourcade reagierte schnell via Twitter, schoss zurück: "Ich hoffe, dass nicht alle ehemaligen Athleten in Senilität verfallen. Ihr ist es passiert..."



Die Russin ließ das nicht auf sich sitzen, konterte: "Ich möchte sagen, dass er niemals das erreichen wird, was ich erreicht habe." Sie fühle sich von Fourcade beleidigt.

Der Franzose drohte Reszowa mit rechtlichen Schritten. Sie entgegnete, sich vor seinen Anwälten nicht zu fürchten. Sagte aber auch, sie sei ursprünglich nicht korrekt zitiert worden.

Die Verbal-Attacke der Ex-Athletin wurde auch dem russischen Verband zu wild, Nationaltrainer Anatoli Chowanzew distanzierte sich.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportBiathlon

CommentCreated with Sketch.Kommentieren