Olympische Flamme reist nach Vancouver

113 Tage vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele wurde vor dem antiken Hera-Tempel das olympische Feuer entfacht. Rund 47.000 Kilometer wird die Flamme zurücklegen, ehe sie in Vancouver ankommt - sie reist aber nur durch Griechenland und Kanada.

In vier Monaten beginnen in Vancouver die 21. Olympischen Winterspiele (12. bis 28. Februar). Das Megaspektakel wirft bereits seine Schatten voraus: Im antiken Olympia wurde am Donnerstag das Olympische Feuer im Rahmen einer feierlichen Zeremonie entfacht.

Kein internationaler Lauf

Das Feuer wird rund 47.000 Kilometer unterwegs sein, bis es sein Ziel erreicht hat. Zunächst wird es von 600 Fackelträgern nach Athen getragen, wo es an das Organisationskomitee von Vancouver übergeben wird. Per Flugzeug gelangt die Flamme nach British Columbia an Kanadas Westküste. Dort startet der längste inländische Fackellauf der Geschichte, eine lange Reise quer durch das Gastgeberland. 12.000 Fackelläufer wechseln sich ab und bringen das Olympische Feuer in 1.030 verschiedene Städte - auch der Nordpol wird angesteuert.

Das Organisationskomitee hat heuer freiwillig darauf verzichtet, auch andere Länder in den Fackellauf - der auch als "Reise der Harmonie" bezeichnet wird - miteinzubeziehen. Schuld sind die wilden Proteste, die es im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele in Peking gegeben hatte. Damals führte Chinas gewaltsames Vorgehen gegen Tibet den Fackellauf ad absurdum.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen