ORF: Kommentatoren-Wechsel in der Formel 1

Bild: Kein Anbieter
Die Formel-1-Fans müssen bei den Übertragungen des ORF auf die Stimme von Ernst Hausleitner verzichten. Dafür gibt es jedoch einen erfreulichen Grund.
Ernst Hausleitner und Alexander Wurz gelten als Formel-1-"Traumpaar" im ORF. Doch für die nächsten drei Rennen legt der Kommentator eine Pause ein. Aus einem erfreulichen Grund: Der 48-Jährige wird Vater.

Hausleitners Frau Nina erwartet gemeinsamen Nachwuchs. Es wird ein Sohn! Der Geburtstermin ist bereits kommenden Dienstag. "Es war mir ein großes Anliegen, bei der Geburt dabei zu sein und meiner Frau beizustehen", sagte der 48-Jährige der Krone.

Über den Namen sei man sich im Hause Hausleitner noch nicht einig - klar ist allerdings: Es wird kein Formel-1-Fahrername.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Babypause des beliebten Motorsport-Fachmanns dauert drei Rennen. Bereits am Wochenende wird Marc Wurzinger gemeinsam mit Alexander Wurz in Spa vor dem ORF-Mikro sitzen. Hausleitner verpasst auch die Grand Prix in Italien und Singapur.



(wem)
Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen