ORF-Star Bernhard hatte in ZiB drei Minuten Verspätung

ORF-Moderatoren Tarek Leitner und Nadja Bernhard
ORF-Moderatoren Tarek Leitner und Nadja BernhardScreenshot/ ORF
Große Verwunderung am Mittwoch bei einem Millionenpublikum im ORF! TV-Zuseher mussten länger auf die ZiB 1 warten, als eigentlich geplant.

Eigentlich startet die "Zeit im Bild 1" im ORF-Programm seit Jahrzehnten überpünktlich um 19.30 Uhr, doch am heutigen Mittwochabend starrten Millionen Österreicher um Punkt halb acht in die Röhre! Statt der ZiB 1 mit den ORF-Moderatoren Tarek Leitner und Nadja Bernhard war nämlich nur ein roter Bildschirm mit dem ORF2-Logo zu sehen.

Ganze drei Minuten musste sich das TV-Publikum am Abend gedulden, ehe das beliebte Duo mit den öffentlich-rechtlichen Hauptnachrichten endlich losgehen konnte. Der Grund für den Totalausfall im ORF war zunächst völlig unklar, kurze Zeit später wurde die Verspätung dann aufgeklärt. Ein technisches Problem war für die Verzögerung verantwortlich.

Bernhard unterbricht Begrüßung

Plötzlich unterbrach Nadja Bernhard dann auch noch ihre Moderation zur Begrüßung des Publikums und bat die Zuseher um Entschuldigung. Der Grund für die Unterbrechung: der ORF-Star gab ganz offen zu, dass sie noch ihre Brille aufsetzen müsse, um die Texte auf der Karte und dem Teleprompter lesen zu können.

Der Ausfall betraf allerdings nicht nur die Zuseher vor dem Fernseher, sondern trat auch im Livestream der TV-Thek auf. Im Online-Angebot des ORF war von einem "Problem beim Start des DRM-Systems" (siehe Bild unten) die Rede. Die Panne konnte aber auch hier innerhalb weniger Minuten behoben werden. 

ZiB technisches Problem
ZiB technisches ProblemScreenshot ORF
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
SzeneTVORFNadja BernhardTarek Leitner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen