Österreich erhält Zuschlag für Priester-Fußball-EM

Bild: imago/Fotolia

Sieben Jahre nach der Europameisterschaft der Profis wird Österreich wieder als Austragungsort einer Endrunde fungieren. Diesmal matchen sich allerdings Priester um den EM-Titel.

2015 wird die Priester-Fußball-EM in Österreich stattfinden. Das gab die Diözese St. Pölten am Samstag bekannt. Als Austragungsort kommen Salzburg oder St. Pölten infrage. 

Zuletzt setzte es für Österreichs Gotteskicker bei der Hallen-EM in Weißrussland eine bittere Klatsche. Sie belegten den zwölften Platz unter 13 Nationen. "Da war viel Pech dabei, weil wir in der Vorrunde ausgerechnet gegen Polen und Portugal spielen mussten", erklärte Hans Wurzer, Kapitän und Tormann der österreichischen Mannschaft und Pfarrer von Ybbs an der Donau.

Polen holte auch vor Kroatien und Portugal den Titel. Rund 200 Priestern und zwei Bischöfen nahmen teil. Für die Heim-EM strebt Wurzer, der aus 3.800 heimischen Priestern auswählen kann, höhere Ziele an. "Wir haben jetzt eine junge, neu aufgestellte und voll motivierte Truppe, daher rechnen wir uns für 2015 bessere Chancen aus", gab er sich optimistisch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen