ÖSV-Abfahrer beendet mit 28 Jahren seine Karriere

Johannes Kröll hört auf.
Johannes Kröll hört auf.Bild: GEPA-pictures.com

In Kvitfjell stehen nach der Absage des Weltcupfinals von Cortina die letzten Speed-Rennen der Saison auf dem Programm. Johannes Kröll beendete seine Karriere.

Der 28-jährige Speed-Spezialist gab am Freitagabend sein Karriereende nach dem Wochenende im norwegischen Skiort bekannt. In der Abfahrt am Samstag wird Kröll nicht starten.

"Ich denke schon länger darüber nach und Kvitfjell war meine Deadline", erklärte Kröll sein Karriereende. "Der Trainer hat mir gesagt, dass ich nicht starten werde. Das habe ich akzeptiert. Für mich ist klar, dass jetzt und hier Ende ist und das ist vollkommen okay."

Kröll absolvierte 50 Weltcuprennen, schaffte es aber nie zu einem Großevent. Als beste Resultate stehen zwei zehnte Plätze zu Buche. "Ich habe den Durchbruch nicht geschafft. Und das akzeptiere ich", so der 28-Jährige abschließend.

Nun möchte Kröll seine Polizeiausbildung beenden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsWintersportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen