ÖSV-Adler fliegen zu Bronze im Teambewerb

Österreich holte beim Abschlussbewerb der Skiflug-WM am Kulm in Tauplitz/Bad Mitterndorf Bronze im Mannschaftsspringen. Das norwegische Team krönte sich vor Deutschland zum Weltmeister.
Norwegen flog in einer eigenen Liga. Das Quartett rund um Anders Fannemel, Johann Andre Forfang, Daniel Andre Tande und Kenneth Gangnes landete alle acht Sprünge jenseits der 200-Meter-Marke. Dies sollte keinem anderen Team gelingen.

Österreich war mit , Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Michael Hayböck lange Zeit auf Silberkurs. Im zweiten Durchgang mussten die ÖSV-Adler aber nach zwei schwachen Sprüngen von Fettner (156,5) und Poppinger (150,5) die Deutschen vorbeiziehen lassen.



Schlussspringer Hayböck behielt aber trotz längerer windbedingter Wartezeit die Nerven und fixierte mit einem Flug auf 216 Meter den Gewinn der Bronzemedaille. "Der letzte Flug war unheimlich wichtig, zum Glück ist mir der gut gelungen", freute sich der Oberösterreicher.

ÖSV-Adler widmen Sieg Lukas Müller

"Wir haben unser Ziel erreicht, aber es war ein beinharter Wettkampf. Vor allem bei Manuel Fettner und Poppinger war der Wind ein Wahnsinn", erklärte ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin. Kraft war in Gedanken beim schwer verletzten Teamkollegen. "Wir sind auch für gesprungen, er ist einer von uns und wird es auch immer bleiben", so der Tiroler.

Endstand beim Teambewerb der Skiflug-WM:

1. Norwegen 1467,7 Punkte

2. Deutschland 1357,3

3. Österreich 1310,4

4. Slowenien 1272,7

5. Polen 1211,9

6. Tschechien 1018,4

7. Finnland 721,6

8. Russland 707,5

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite...

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen