ÖSV-Ass überrascht im Bormio-Abfahrtstraining

Am Freitag steigt der Abfahrts-Klassiker in Bormio! Im ersten Training zeigte ein ÖSV-Athlet auf, den wohl niemand auf der Rechnung hatte.

Piste frei für die Speed-Asse! Am Freitag (11.30 Uhr) steigt der Abfahrts-Klassiker in Bormio. Im ersten Training markierte Lokalmatador Christof Innerhofer die Bestzeit. Auf Platz zwei landete ein ÖSV-Ass, das wohl niemand auf der Rechnung hatte.

Nämlich Daniel Hemetsberger. Nur 68 Hundertstel fehlten ihm auf die Trainings-Bestzeit des Italieners. Dem 27-jährigen Oberösterreicher gelang erst im Frühjahr der Sprung in den ÖSV-Kader, zuvor verbuchte er im Europacup einen Sieg und mehrere Top-Ten-Platzierungen. "Dabei habe ich schon eher ans Aufhören als an den Weltcup gedacht", verriet er bei seinen Sprung in die Ski-Elite.

Vincent Kriechmayr beendete das Training auf Rang fünf, Hannes Reichelt wurde Achter. Matthias Mayer (26.) und Max Franz (41.) landete weit hinter den Spitzenplätzen. (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsWintersportSki AlpinÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen