ÖSV-Party in Garmisch! Reichelt führt Dreifachsieg an

Bild: GEPA pictures

Mit ÖSV-Festspielen endete die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkichen. Hannes Reichelt gewann vor seinen ÖSV-Teamkollegen Romed Baumann und Matthias Mayer. Insgesamt fuhren sechs Österreicher in die Top-10 und selbst Marcel Hirscher durfte sich ein wenig freuen.

Der Salzburger war zwar nicht am Start, konnte aber im Kampf um den Gesamtweltcup einen Teilsieg verbuchen. Sein schärfster Rivale Kjetil Jansrud kam nicht über Rang 17 hinaus. Der Norweger machte somit nur 14 Punkte gut, Hirscher hält somit noch bei 102 Zählern Vorsprung, die er beim Riesentorlauf am Sonntag ausbauen könnte.

Dass Jansrud als 17. am Ende nur 0,75 Sekunden Rückstand auf Sieger Reichelt hatte, war der Tatsache geschuldet, dass die Abfahrt wegen Nebels nur auf stark verkürzter Strecke stattfinden konnte. Der bereits mit Nummer fünf gestartete Baumann hatte lange Zeit die Führung inne, erst Reichelt verhinderte den ersten Abfahrtssieg des Hochfilzeners um den Hauch von 0,01 Sekunden.

"Hannes hätte sich vielleicht um eine Hundertstel mehr Zeit lassen können, dann hätten wir beide was davon gehabt", meinte der Zweitplatzierte, der aber mit dem Resultat gut leben konnte. "Ich freue mich, denn ich bin schon länger nicht mehr am Stockerl gestanden." Der Sieger hätte nach seiner Fahrt nicht gedacht, dass sich damit der zehnte Weltcupsieg ausgehen würde. "Jetzt bin ich echt glücklich. Gefühlt habe ich mich eher nicht so gut", so der Salzburger.

Am vergangenen Wochenende feierte er zwei Siege, diesmal reichte es für Mayer wieder fürs Stockerl. "Ich habe einen brutal zachen Männerschnupfen, darum bin ich mit dem dritten Platz extrem zufrieden", erklärte der Kärntner. Auch für die restliche ÖSV-Speedtruppe lief es wie geschmiert, wenn auch nicht aus der Nase. Vincent Kriechmayr wurde Siebenter vor Georg Streitberger. Max Franz landete auf Rang 10.

Das Ergebnis:

1. Hannes Reichelt (AUT) 1:11,90

2. Romed Baumann (AUT)  +0,01

3. Matthias Mayer (AUT) +0,24

4. Silvano Varettoni (ITA) +0,28

5. Dominik Paris (ITA) +0,31

6. Marco Sullivan (USA) +0,39

7. Vincent Kriechmayr (AUT) +0,41

8. Georg Streitberger (AUT) +0,45

9. Didier Defago (SUI) +0,47

10. Max Franz (AUT) +0,48

11. Adrien Theaux (FRA) +0,50

12. Patrick Küng (SUI) +0,57

13. Johan Clarey (FRA) +0,62

14. Siegmar Klotz (ITA) +0,68

15. Mattia Casse (ITA) +0,69

16. Peter Fill (ITA) +0,72

17. Steven Nyman (USA) +0,73

18. Benjamin Thomsen (CAN) +0,74

19. Kjetil Jansrud (NOR) +0,75

. Klaus Brandner (GER) +0,75

. Maxence Muzaton (FRA) +0,75

22. Travis Ganong (USA) +0,76

23. Carlo Janka (SUI) +0,80

24. Josef Ferstl (GER) +0,82

25. Otmar Striedinger (AUT) +0,83

26. David Poisson (FRA) +0,84

27. Beat Feuz (SUI) +0,88

. Bostjan Kline (SLO) +0,88

29. Brice Roger (FRA) +0,90

30. Mauro Caviezel (SUI) +0,91

Weiter:

41. Klaus Kröll (AUT) +1,37

44. Joachim Puchner (AUT) +1,46

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen