Özil bekommt vom Coach nach Überfall eine Pause

Mesut Özil und Sead Kolasinac wurden vergangene Woche in London überfallen. Der Schock sitzt tief, ihr Arsenal-Trainer verordnete eine Auszeit.
Vergangenen Donnerstag wurden Mesut Özil und Sead Kolasinac in Nordlondon von einer Verbrecherbande brutal attackiert. Bewaffnete Räuber hatten es auf Özils Luxus-Mercedes abgesehen, attackierten die beiden Spieler von Arsenal London bei helllichtem Tag auf offener Straße. Der Angriff konnte abgewehrt werden, doch der Schock sitzt tief.

So tief, dass das Duo von Coach Unai Emery eine Auszeit verordnet bekam. Beim Testspiel gegen Olympique Lyon (1:2) kamen die beiden am Sonntag nicht zum Einsatz. "Sie kamen heute Morgen her, aber sie waren nicht bereit, das Spiel zu bestreiten", erklärt Emery. "Es ist kein guter Moment zu spielen, weil ihr Kopf nicht bei 100 Prozent ist. Das sind sehr persönliche Umstände und das Wichtigste ist, dass sie sich gut fühlen, sicher fühlen, und für ihre Familie unbesorgt sind."

Vor allem Kolasinac beeindruckte beim versuchten Raubüberfall mit seinem Mut. Er ging mit bloßen Fäusten auf die Angreifer los, wie ein Überwachungsvideo zeigt. Özil brauste im Mercedes davon, holte aus einem nahe gelegenen türkischen Lokal Hilfe. Am Freitag waren beide wieder ins Training zurückgekehrt, die aufregenden Momente sind aber offenbar noch nicht verarbeitet. "Wir werden jetzt von Tag zu Tag schauen. Morgen prüfen wir wieder, wie es ihnen geht", erklärt Coach Emery. (red)

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
LondonNewsSportFußballÜberfallArsenal LondonMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren