Pariasek schaufelt Schnee bei Chaos-WM

Wetter-Turbulenzen haben die Ski-WM in Aare fest im Griff – auch vor der Herren-Kombi. ORF-Anchorman Rainer Pariasek griff durch.
Das Wetter ist weiter Hauptdarsteller bei der Ski-WM in Aare.

Auch die Abfahrt der Herren-Kombination musste zwei Mal nach unten verlegt werden – und dann noch um eine Stunde nach hinten verschoben werden. Grund: Der starke Wind im oberen Streckenteil.

In der Nacht fielen auch rund zehn Zentimeter Neuschnee im schwedischen WM-Ort. Die schaufelte ORF-Sport-Anchorman höchstpersönlich aus seiner TV-Box im Zielraum, wo er in der ersten Reihe auf die Rennläufer wartet.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Mit dabei: Benni Raich, der den Schnappschuss machte.

"Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Rainer räumt schon mal den Schnee weg", schrieb die rot-weiß-rote Ski-Ikone dazu.



Das schlechte Wetter bleibt den WM-Organisatoren übrigens in der zweiten WM-Woche erhalten. Weiterhin ist Wind angesagt, zudem wird es wärmer und setzt auch Regen ein.

(mh)

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwedenNewsSportSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren