Paris fordert 300 Millionen Euro Ablöse für Neymar

Superstar Neymar schien bereits Geschichte bei Paris St. Germain zu sein – doch jetzt schocken die Franzosen mit einer unglaublichen Ablöseforderung.
Was wäre ein Sommer ohne ein Transfer-Theater rund um Neymar!

Der Brasilianer soll bei Paris St. Germain seit seinem 222-Millionen-Euro-Wechsel im Sommer 2017 nie glücklich geworden sein und hat das "Projekt PSG" für sich bereits abgeschlossen. Zum Trainingsauftakt in der französischen Hauptstadt will er nicht mehr erscheinen. Den 27-Jährigen zieht es offenbar wieder zurück nach Spanien, wo ihn neben seinem Ex-Klub Barcelona auch ausgerechnet der Erzfeind der Katalanen Real Madrid lockt.

Spaniens Fußball-Giganten arbeiten bereits an einem Transferpaket für den Angreifer. Barca bietet angeblich die Spieler Ivan Rakitic, Samuel Umtiti und Ousmane Dembele plus 100 Millionen Euro. Real versucht sein Glück mit einem Angebot der Top-Stars James Rodriguez oder Gareth Bale plus einer Zahlung von 130 Millionen Euro.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch damit dürften sie beide bei Paris' steinreichem Klub-Boss Nasser al-Khelafi auf taube Ohren stoßen. Der Katari verlangt nicht weniger als 300 Millionen Euro Ablöse für Neymar – wohl wissend, dass sich auch Barca und Real eine solche Investition schlicht nicht leisten können.

Die Transfer-Posse rund um Neymar ist somit um ein weiteres, abstruses Kapitel reicher...

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
ParisNewsSportFußballChampions LeagueParis St-GermainNeymar

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren