Parkinson! Sportlerin des Jahres bleibt aber stark

Bild: GEPA-pictures.com
Vanessa Herzog kürte sich 2019 zur Eisschnelllauf-Weltmeisterin. Sie wurde zur Sportlerin des Jahres gewählt. Jetzt ist ihr Trainer und Ehemann Thomas Herzog an Parkinson erkrankt.
Vanessa Herzog schrieb 2019 Positiv-Schlagzeilen im Sport. Zuerst der Weltmeister-Titel in Inzell, dann die Kür zur Sportlerin des Jahres. "Dieser Titel bedeutet mir viel, er hat mein Leben aber nicht verändert", erzählte Herzog im Jänner bei den Olympischen Jugend-Winterspielen "Heute" in Lausanne.

Ehemann, Trainer und Manager

Das Leben von Thomas Herzog – Ehemann, Trainer und Manager der Weltmeisterin – hat sich sehr wohl verändert in den letzten Monaten. Der Kärntner, der 26 Jahre älter als die Athletin ist, machte jetzt öffentlich, dass er am Parkinson-Syndrom erkrankt ist.

"Vor einem Jahr hat Vanessa ihre Goldmedaille in Inzell gewonnen. Einige Tage später habe ich meine Diagnose erhalten: Parkinson-Krankheit. Ein brutaler Schock! Beides hat mein Leben für immer verändert. Trotz meiner Symptome haben wir uns entschieden, unser erfolgreiches Modell Ehemann/Trainer-Ehefrau/Athletin fortzusetzen. Es war eine holprige Achterbahnfahrt seither, aber wir stehen nun einen Monat vor dem Ende der ersten Saison damit. Wenn ich etwas von dieser schwierigen, nervenden und unvorhersehbaren Krankheit gelernt habe, ist es das: Gib niemals auf!"

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Grünberg als Motivation



Zittern, Stolpern, Sprachprobleme: Die ersten Symptome waren schon vor mehr als zwei Jahren da. Nachdem Herzog die Krankheit öffentlich machte, sei eine Last von den Schultern gefallen: "Die Diagnose war ein Schock. Aber ich habe gleich im ersten Moment an Kira Grünberg gedacht. Wenn eine so junge Frau einen solchen Schicksalsschlag so stark wegsteckt, dann gibt es auch für mich keine Ausreden", erklärte der ausgebildete Eisschnelllauf-Trainer, der die seit 2015 querschnittsgelähmte Tiroler Ex-Stabhochspringerin Kira Grünberg vor und nach dem Unfall als Manager betreut, in der "Tiroler Tageszeitung".

Aus dieser Motivation heraus sei Aufgeben auch nie eine Option gewesen. "Für uns beide war klar: Wir stehen das gemeinsam durch", sagte Herzog und ergänzte: "Es ist gut, dass Vanessa mit viel Kraft an die Sache herangeht. Sie nimmt das so, wie es ist, und hat mir gesagt: ,Wenn du irgendwann von der Bewegung her eingeschränkt bist, dann übernehme ich das für dich.'"

Parkinson ist eine chronische Erkrankung des Nervensystems, die vorwiegend Menschen von 55 bis 80 Jahren betrifft. Dabei sterben Nervenzellen im Mittelhirn sukzessive ab. Typische Symptome von Parkinson sind Muskelzittern, Bewegungsarmut und Muskelstarre. Die Ursache der Erkrankung kann nicht immer geklärt werden. Mittels Medikamenten können die Beschwerden heutzutage eingedämmt werden. Ein prominenter Betroffener war das frühere Box-Idol Muhammad Ali.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mh TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsSportVanessa Herzog

CommentCreated with Sketch.Kommentieren