Pegel sinkt rapide – Neusiedler See verliert Wasser

Badestrand in Rust am Neusiedler See. Archivbild
Badestrand in Rust am Neusiedler See. ArchivbildMartin Siepmann / imageBROKER / picturedesk.com
Die Hitzewelle nagt am Meer der Wiener: Jeden Tag sinkt der Wasserstand tiefer und tiefer, einige Lacken im Seewinkel sind schon völlig ausgetrocknet.

Mit heftigen Unwettern beendeten in Salzburg und Oberösterreich die Hitzewelle. Golfball-große Hagelkörner zerschossen am Dienstagabend Hausdächer und Autoscheiben, Experten sprechen von einem "noch nie dagewesenen Hagelereignis". Bereits am Montag hatten im Inn- und Mühlviertel Unwetter für Sturzfluten und Überschwemmungen gesorgt – "Heute" berichtete.

Sechs Millimeter pro Tag

Während es im westlichen Donauraum nach den dramatischen Hagel-Gewittern in einigen Regionen Land unter heißt, geht einer anderen Region im Osten das Wasser aus. Der Neusiedler See hat in den vergangenen Tagen und Wochen immer mehr an Wasser verloren, der Pegel sinkt. 

Zwar ist der Wasserstand noch rund zehn Zentimeter höher als im Juni 2020, doch innerhalb kurzer Zeit ist er rapide gesunken. Hitze und Wien hätten in den vergangenen zwei Wochen zu großen Verlusten im See geführt, schildert Christian Sailer vom burgenländischen Referat Wasserwirtschaft gegenüber dem ORF: "Wir haben da bis zu sechs Millimeter am Tag festgestellt, die der See verliert."

Ein Feldhase rennt durch die ausgetrocknete Lange Lacke im Nationalpark Neusiedler See. Archivbild
Ein Feldhase rennt durch die ausgetrocknete Lange Lacke im Nationalpark Neusiedler See. ArchivbildWillfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com
Grundwasserspiegel fällt

Das Ausbleiben der Niederschläge und die anhaltende Trockenheit haben aber auch massive Auswirkungen auf den Grundwasserspiegel. "Es ist wirklich unter dem mittleren Wasserstand. Wir hoffen, dass noch Niederschläge kommen, damit eben auch die Beanspruchung des Grundwasserkörpers für die Landwirtschaft nicht so groß sein muss, weil eben der Niederschlag von oben kommt und dafür sorgt, dass genügend Nässe und Feuchte auf den Kulturpflanzen ist", so Sailer weiter.

Das wiederum macht sich wieder im Seewinkel besonders bemerkbar, denn die dortigen Lacken um den Neusiedler See sind teilweise schon völlig aufgetrocknet. Vor zehn Tagen waren sie noch mit Wasser gefüllt.

Die detailgenaue Wetterprognose für über 50.000 Orte weltweit findest du auf wetter.heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WetterÖsterreichSchneeSturmUnwetterSonneUBIMETBurgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen