Peinliche ÖSV-Schlappe - Jansrud wieder unschlagbar

Bild: GEPA pictures

Nach seinem Sieg im Super-G hat sich der Norweger Kjetil Jansrud auch die Abfahrt in Val d'Isere geholt. Er gewann vor Peter Fill (ITA) und seinem Landsmann Aksel Lund Svindal. Die ÖSV-Herren waren abermals ohne Chance auf den Sieg.

Nach seinem hat sich der Norweger Kjetil Jansrud auch die Abfahrt in Val d'Isere geholt. Er gewann vor Peter Fill (ITA) und seinem Landsmann Aksel Lund Svindal. Die ÖSV-Herren waren abermals ohne Chance auf den Sieg.

In den Speed-Disziplinen führt auch heuer wieder kein Weg an den Norwegern vorbei. Kjetil Jansrud sicherte sich auch im zweiten schnellen Bewerb der Saison den Platz an der Sonne. Einen norwegischen Doppelsieg verhinderte der Südtiroler Peter Fill, der Aksel Lund Svindal auf Platz drei verdrängte.

"Ich ärgere mich richtig, weil ich gedacht habe, dass es eine gute Fahrt war. Dass man so durchgereiht wird, ist nicht zu erklären. Da musste im Ziel einmal ein Frustschrei raus. Wir fahren einfach hinten nach, uns fehlt das Vollgas der Norweger", anaylsierte ein ratloser Matthias Mayer stellvertretend für die ÖSV-Mannschaft.

Die rot-weiß-rote Speed-Mannschaft erreichte keinen Top-10-Platz, bester Österreicher wurde Matthias Mayer auf Platz 17.
Der Live-Ticker zum Nachlesen auf der nächsten Seite:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen