Peru wirft Brasilien mit Skandal-Tor aus der Copa

Das brasilianische Fußball-Nationalteam verabschiedet sich bei der Copa America bereits nach der Gruppenphase. Die Seleção unterlag im letzten Gruppenspiel Peru mit 0:1 und muss nun die Heimreise antreten. Der irreguläre Siegestreffer sorgte noch lange nach der Partie für Gesprächsstoff.

Das brasilianische Fußball-Nationalteam verabschiedet sich bei der Copa America bereits nach der Gruppenphase. Die Seleção unterlag im letzten Gruppenspiel Peru mit 0:1 und muss nun die Heimreise aus den USA antreten. Der irreguläre Siegestreffer sorgte noch lange nach der Partie für Gesprächsstoff.

Den Brasilianern hätte in Foxborough ein Unentschieden gereicht, um ins Viertelfinale aufzusteigen. Doch in der 75. Minute gelang dem Peruaner Raul Ruidiaz der spielentscheidende Treffer. Er beförderte den Ball jedoch mit dem rechten Unterarm über die Torlinie.

Sofort protestierte die gesamte Mannschaft Brasiliens gegen das Tor. Doch Schiedsrichter Andres Cunha aus Uruguay blieb bei seiner Entscheidung. TV-Bilder zeigen allerdings, dass Referees alles andere als unfehlbar sind. 

Nach der Niederlage wächst nun auch die Kritik an Trainer Carlos Dunga. Viele fordern nach dem ersten Vorrunden-Aus seit 1987 den Kopf des Coaches.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen