"Pinkafelder Pädophiler ging auch auf Frauen los"

Der Bündnis-Kinderschutz-Österreich-Präsident warnt vor dem einheimischen Triebtäter.
Der Bündnis-Kinderschutz-Österreich-Präsident warnt vor dem einheimischen Triebtäter."Heute"
Bei einem Fußballspiel in Pinkafeld wurden zwei Buben von einem Mann belästigt. Aufdecker Roberto d'Atri fand heraus, dass er auch auf Frauen losging.

Das Lokal-Derby zwischen dem SC Pinkafeld und der SpG Oberwart am Samstag wurde von einem erschütternden Zwischenfall überschattet. Während die Blicke der Zuseher auf das Spielfeld gerichtet waren, bot ein, mit Sonnenbrille und Red Bull-Kappe getarnter, Mann zwei minderjährigen Buben Euromünzen an, wenn sie sich dafür die Hose hinunterziehen. Die Kinder verweigerten dies und meldeten den Vorfall. Umgehend wurden die Ordner am Spielfeldrand alarmiert, Ausschau auf den Triebtäter zu halten. Der Täter konnte durch die Menschenmenge entwischen. Die Polizei startete die Ermittlungen und bittet darum, Informationen über den dunkelgekleideten Täter an die Polizeiinspektion Pinkafeld (Telefonnr. +43 59133 12 51-100) zu übermitteln.

Auch Frauen belästigt

Der Präsident vom "Bündnis Kinderschutz Österreich", Roberto d'Atri, der im Mai den Feriencamp-Missbrauch aufdeckte, recherchierte auch diesmal und fand erschütternde Details in der Causa Fußballplatz-Belästigung heraus. Der Wiener korrespondierte mit dem burgenländischen Chefermittler und sprach auch mit Besuchern. Offenbar hat der Belästiger am Fußballplatz vor nichts und niemanden Halt gemacht und auch Frauen vor dem Ankick bedrängt...

Im "Heute"-Interview schildert Kinderschutz-Präsident Roberto d'Atri die Details zur schockierenden Tat (Video unten).

Tatverdächtiger kommt aus Oberwart

Gegenüber "Heute"  sagt d'Atri: "Ein Zivilfahnder war vor Ort und hat das auffällige Verhalten des Triebtäters beobachtet. Kurz vor Spielbeginn hat er junge Frauen belästigt. Da sieht man, wie dreist der Täter ist, mitten am helllichten Tag vor hunderten Leuten so zu agieren." Laut dem Präsidenten ermittelt die Polizei aktuell auf Hochtouren gegen den Perversen, der angeblich im Raum Oberwart lebt.

Star-Anwalt Nikolaus Rast
Star-Anwalt Nikolaus RastDenise Auer

Top-Anwalt Rast: "Leider passiert in solchen Fällen nichts"

Bündnis Kinderschutz Österreich möchte die Opfer jetzt tatkräftig unterstützen. "Bitte meldet euch bei uns! Wir helfen Betroffenen mit unentgeltlichem Mentaltraining und Selbstverteidigungskursen. Darüber hinaus stehen ihnen unsere Anwälte, die Brüder Rast, juristisch zur Seite", macht der Anti-Mobbing-Coach geschädigten Kindern und Frauen Mut.

Star-Anwalt Nikolaus Rast liegt Kinderschutz besonders am Herzen: "Leider kommt es in solchen Fällen nur selten zur Anzeige wegen sexueller Belästigung. Und selbst wenn dies geschieht, schreckt das die Täter kaum ab. Der Strafrahmen bei einschlägigen Delikten ist in Österreich harmlos."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:
PinkafeldFussballBurgenlandSexuelle BelästigungBelästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen