Pizzabote wegen perversem Witz gefeuert

Weil er eine unanständige Bemerkung auf die Pizzabox schrieb, hat der Mann seinen Job verloren. Nun diskutieren Tausende: War das richtig?

Manchen Spezialwunsch erfüllt man besser nicht. Zum Beispiel, wenn zwei Burschen (12, 15) bei der Pizzabestellung um einen Witz bitten.

Ein Angestellter der Kette PizzaHut hat in Virginia genau das getan – und steht jetzt ohne Job da. Denn der unanständige Witz (s. Diashow) ärgerte die Mutter des Duos so sehr, dass sie sich telefonisch beschwerte und das Foto im Netz teilte.

PizzaHut zog prompt die Notbremse und schmiss den Scherzbold hinaus. Auf Facebook kippte allerdings die Stimmung. Hunderte beschimpfen die Mutter: Die Beschwerde sei nicht gerechtfertigt, der Jobverlust zu hart. Was denken Sie? Kommentar schreiben und mit diskutieren! (red)

Mehr virale Videos und Storys finden Sie in der "Heute"-App: Öffnen Sie dazu einfach die Anwendung für Android oder iPhone und swipen Sie zweimal horizontal in die Timeout-Ansicht!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsTimeout