Pkw bei Wien in Vollbrand – spektakulärer Einsatz

Am Knoten Guntramsdorf geriet ein Mini aus bisher unbekannter Ursache in Vollbrand. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Kurz nach 19 Uhr fing ein Auto auf der der Rampe zur Südostautobahn (A3) am Knoten Guntramsdorf Feuer. Bei Ankunft der für diesen Autobahnabschnitt zuständigen Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf stand der Mini bereits in Vollbrand. Er war entgegen der Fahrtrichtung ausgerichtet.

Fahrspuren gesperrt

Da durch die anwesende Autobahnpolizei bereits beide Fahrspuren für den Verkehr gesperrt waren, konnte die Feuerwehr unverzüglich mit der Brandbekämpfung beginnen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen mehr im Gefahrenbereich.

Brand Aus

Rasch konnte die Brandintensität durch die Vornahme einer Löschleitung gebrochen, nach weiteren zehn Minuten "Brand Aus" gemeldet werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erfolgten die Löscharbeiten unter umluftunabhängigen Atemschutz.

Nachdem auch mittels Wärmebildkamera keine Glutnester mehr ausfindig gemacht werden konnten, führte die Feuerwehr die Bergung des ausgebrannten Wracks durch.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf konnte nach einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Im Einsatz standen zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge, das Großtanklöschfahrzeug sowie das Abschleppfahrzeug mit insgesamt 20 ehrenamtlichen Mitgliedern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
GuntramsdorfFeuerAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen