Platzsturm! Polizei stoppt wütende Rapid-"Fans"

Bei den Rapid-Fans ist der Frust über die Derby-Niederlage groß. Nach dem 0:1 gegen die Wiener Austria wollten ein paar Chaoten den Platz stürmen.

Sehr unschöne Szenen nach dem Schlusspfiff im Wiener Derby! Während die Austria mit ihren Fans den 1:0-Sieg im Allianz Stadion feierte, stürmten einige Rapid-Chaoten aus dem Block West den Platz.

Die Stimmung in Wien-Hütteldorf droht schön langsam zu kippen. Die Grün-Weißen stehen nach der Derby-Niederlage auf Platz sieben. Mit nur neun Punkten sind die Rapidler weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Der Frust der Fans ist groß, sie fordern Veränderung in der Klub-Führung. Vor allem Coach Goran Djuricin ist ein rotes Tuch für den Block West. Das wissen freilich auch die "Veilchen"-Anhänger, die schadenfroh ein "Gogo verlängern – jetzt"-Transparent präsentierten.

Einige Rapid-Chaoten aus dem Fan-Sektor stürmten nach dem Schlusspfiff auf den Rasen, die Polizei musste die Randalierer, die sich in Richtung Austria-Sektor aufmachen, stoppen. Über eine halbe Stunde nach dem Derby-Ende sicherten die Beamten noch immer das Spielfeld.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen