Play-off: Ukraine mit einem Bein bei der EM 2016

Die Ukraine steht mit einem Bein bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Die Osteuropäer haben sich mit 2:0 gegen Slowenien durchgesetzt. Damit brauchen Kevin Kampl und Co einen perfekten Tag im Rückspiel.

Die Ukraine steht mit einem Bein bei der. Die Osteuropäer haben sich mit 2:0 gegen Slowenien durchgesetzt. Damit brauchen Kevin Kampl und Co einen perfekten Tag im Rückspiel.

Die Ukraine hat einmal mehr bewiesen, dass sie eine absolute Heimmacht sind. Die Blau-Gelben hatten vor dem Play-off-Hinspiel gegen Slowenien in 13 Spielen elf Siege und zwei Unentschieden geholt. Auch im 14. Spiel in Folge gab es einen Erfolg und der könnte ganz wichtig sein für die Ukrainer.

Die Slowenen mussten ohne den auskommen, Ex-Bulle Kevin Kampl spielte von Beginn an. Doch die Slowenen gerieten gleich heftig unter Druck, die Hausherren gingen dann auch in der 23. Minute durch Yarmolenko in Führung.

Die Ukraine war auch in der zweiten Halbzeit das aktivere Team. Das wurde auch mit dem 2:0 durch Seleznyov (54.) belohnt. Damit steht die Ukraine mit einem Bein bei der EM 2016 in Frankreich. In einem Freundschaftsspiel setzte sich Russland gegen Portugal durch, das auf Superstar Ronaldo verzichtete.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen