Pleiten, Pech, Pannen und "Blech"

Olympia-Debakel: Österreichs Herren auch im vierten Rennen ohne Medaille - Hirscher als Bester Vierter. Schweizer Carlo Janka gewinnt den Riesentorlauf vor dem Norweger-Duo Kjetil Jansrud und Aksel Svindal.

Was ist da nur los? Auch nach dem vierten Rennen bei Olympia sind Österreichs Ski-Herren ohne Medaille. Dabei sah es nach dem ersten Durchgang noch so gut aus: Romed Baumann war knapp hinter Janka Zweiter (+0,02), Marcel Hirscher (+0,21) als Fünfter und Benni Raich als Sechster (+0,39) hatten alle Chancen auf eine Medaille. Doch es kam anders:

- Raich verschenkte einen Spitzenplatz mit einem Steher im zweiten Durchgang, belegte am Ende Rang sechs - enttäuschend. Unglaublich, ich war ganz gut drauf, sagte der Pitztaler. Nach dem Fehler fehlte mir aber der ganze Schwung. Das darf bei Olympia einfach nicht passieren.

8 Hundertstel fehlen auf Bronze

- Hirscher fand auf der immer schlechter werdenden Piste keinen Rhythmus, kam als Zweiter ins Ziel. Svindal und Janka überholten ihn noch - so wurde es Platz vier, auf Bronze fehlten acht Hundertstel. Bitter, aber ich habe alles probiert, es war sehr knapp, meinte er.

- Baumann fuhr zu verhalten, attackierte nicht, das war auf der Piste zu wenig - nur Rang fünf. Ich weiß nicht, wo ich die Zeit liegen gelassen habe. Es war kein großer Fehler dabei.

Im Ziel jubelten Janka (Heute ist mir alles aufgegangen) über sein erstes Olympia-Gold und Svindal über seine dritte Medaille in Vancouver (Kan). Das ist nur noch unglaublich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen