Polizei-Drohnen nach Feuer in Luxus-Lofts im Einsatz

Nach dem Großbrandin Wien-Mariahilf nehmen Experten des Landeskriminalamts heute das Gebäude unter die Lupe. Dabei kommt High-Tech-Gerät zum Einsatz. 

Eine riesige Rauchsäule versetzte die Wiener am Donnerstag in Aufruhr. Der Dachstuhl eines noch unfertigen Wohnhauses in  Wien-Mariahilf mit sechs Luxus-Lofts – Fertigstellung Sommer 2022 – stand in Flammen. Der Schaden an Gebäude ist noch nicht bekannt. Die Immobilienfirma, die sich seit Jahren auf Dachgeschossausbauten in Wien spezialisiert, wollte am Donnerstag vor "Heute" keine Stellungnahme zur Schadenshöhe abgeben. 

Seit Freitag sind nun Ermittler der Brandgruppe des Wiener Landeskriminalamtes vor Ort und nehmen das Haus unter die Lupe. Dabei inspizieren die Experten speziell das Dach. "Unter anderem auch mit Hilfe einer Drohne", wie Polizeisprecher Christopher Verhnjak erklärt. Wann mögliche erste Hinweise zur Brandursache vorliegen ist laut Polizei noch unklar. 

Bei dem Brand am Donnerstagnachmittag standen rund 60 Feuerwehrmänner mit 14 Fahrzeugen im Einsatz. Zu Verletzten kam es nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
WienBrandFeuerFeuerwehreinsatzPolizeiPolizei WienLandeskriminalamt WienMariahilf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen