Sechs Luxus-Lofts am Gürtel wurden Raub der Flammen

In einem Wohngebäude am Wiener Gürtel brach am Donnerstag ein Brand aus. Dabei wurden sechs Luxus-Wohnungen komplett zerstört. 

Am Donnerstag stieg in Wien-Mariahilf plötzlich starker Rauch in die Luft. Die Rauchsäule war im ganzen Stadtgebiet zu sehen und tausende Wiener fragten sich: Was brennt hier gerade ab? "Heute"-Leserreporter waren live vor Ort, als am Mariahilfer Gürtel der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen aufging. Nur kurze Zeit später eilten über 60 Feuerwehrmänner zum Einsatzort und bekämpften den Brand – "Heute" berichtete. 

Luxus-Lofts wurden Opfer der Flammen

Nun wird klar, was genau Opfer der Flammen wurde: Es handelte sich um sechs Luxus-Lofts, die sich seit März 2020 im Bau befanden. Die Wohnfläche sollte, inklusive Terrassen und Balkonen, insgesamt 590 Quadratmeter betragen. Die geplante Fertigstellung des Projekts: Sommer 2022. Der Plan dürfte sich nach dem verheerenden Brand am Donnerstag allerdings in die Länge ziehen. Die Immobilienfirma, die sich seit Jahren auf Dachgeschossausbauten in Wien spezialisiert, wollte auf "Heute"-Anfrage keinen Kommentar zu dem Brand abgeben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienMariahilf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen