Polizei-Einsatz! Flasche traf Mourinho am Kopf

Bild: picturedesk.com
Massen-Rangelei! Nach dem Manchester-Derby kam es in der Kabine zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den Stars von City und United.

Unfassbare Szenen nach dem Manchester-Derby! Zwischen Spielern und Trainerteam von United und den Stars und den Betreuern von City soll es in den Katakomben laut übereinstimmenden englischen Medien zu handfesten Auseinandersetzungen gekommen sein.

Rund 20 Spieler sowie Offizielle sollen an den Rangeleien und Beschimpfungen beteiligt gewesen sein. Mikel Arteta, Ex-Arsenal-Star und Assistenztrainer von Pep Guardiola bei City, musste wegen einer Platzwunde medizinisch behandelt werden.

Auslöser: Mourinho in City-Kabine

Auslöser der Aufregung: Die City-Stars feierten in ihrer Kabine im Old Trafford den 2:1-Sieg lautstark. Aus dem Umkleideraum dröhnte Musik. United-Trainer Mourinho unterbrach die Feierlichkeiten und forderte mehr Respekt ein.

Das Betreten der City-Kabine sahen die Gäste-Spieler als Grenzüberschreitung an. City-Torwart Ederson lieferte sich auf portugiesisch eine lautstarke Auseinandersetzung mit dem Star-Trainer. United-Spieler waren Mourinho gefolgt, das ließ die Situation eskalieren.

Platzwunde am Kopf

Laut Augenzeugen versuchten einige Spieler, gegnerische Akteure zu schlagen. Mourinho selbst soll im Verlauf der Auseinandersetzungen mit Wasser bespritzt worden sein. Er bekam auch Milch von einem herumfliegenden Karton ab und soll mit einer leeren Plastikflasche auf den Kopf geschlagen worden sein. Guardiola-Assistent Arteta erlitt eine Platzwunde über der Augenbraue – angeblich nachdem er eine Flasche von United-Stürmer Romelu Lukaku an den Kopf geworfen bekommen hatte. Ordnungskräfte hatten Mühe, die Lage zu beruhigen. Sogar die Polizei soll eingeschritten sein.

Mourinho: "City hatte Glück"

Mit dem 2:1-Erfolg im Lokalderby hat Tabellenführer Manchester City einen Riesenschritt auf dem Weg zur Meisterschaft gemacht. Bei nun elf Punkten Vorsprung glaubt in England kaum einer, dass das Team von Trainer Pep Guardiola noch zu stoppen ist. Mourinho ärgerte sich über einen aus seiner Sicht zu Unrecht nicht gegebenen Elfmeter in der Schlussphase: "City hatte Glück, die Entscheidungen fallen immer zu ihren Gunsten aus."

Die "Citizens" stellte mit dem 14. Sieg in Serie einen Arsenal-Rekord von 2002 ein und verhinderten, dass United nach wettbewerbsübergreifend 40 Spielen ohne Niederlage mit seinem 41. einen neuen Vereinsrekord aufstellen konnte. (Heute Sport)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Manchester CityGood NewsSport-TippsFussballPremier LeagueManchester UnitedJose Mourinho

ThemaWeiterlesen