Polizei-Video in Wiener U-Bahn sorgt für Kritik im Netz

Aufregung um Festnahme in Wiener U-Bahn
Aufregung um Festnahme in Wiener U-BahnzVg
In den sozialen Medien kursiert ein Video, auf dem ein Mann von der Polizei gestoßen und festgenommen wird. User kritisieren die Amtshandlung heftig.

Eine Videoaufnahme sorgt derzeit für viel Gesprächsstoff und Kritik an dem Vorgehen eines Wiener Polizisten. In einer U-Bahn-Station kam es offenbar zu einer Anhaltung eines verdächtigen Mannes.

Mehrere Polizisten umkreisten den Mann am Bahnsteig und sperrten ihm so mögliche Fluchtwege ab. Der Verdächtige stand augenscheinlich ruhig mit dem Rücken zur Wand, als ihn einer der Beamten plötzlich mehrmals einen Stoß verpasste. Kurz darauf zogen mehrere Polizisten den unbekannten Mann zu den Boden und nahmen ihn fest.

Polizei prüft bereits Video

User üben nun heftige Kritik an der Amtshandlung und sprechen sogar von Polizeigewalt. Ein Augenzeuge, der die Festnahme selbst gefilmt haben will, behauptet, der Vorfall habe sich am Donnerstagabend in der U4-Station Margaretengürtel ereignet.

Die Pressestelle der Wiener Polizei bestätigte auf "Heute"-Nachfrage, dass die Aufnahmen bereits bekannt sind: "Das Video wurde über Soziale Medien an die Polizei Wien übermittelt. Es wurde umgehend an die zuständige Stelle zur Überprüfung weitergeleitet."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
VideoPolizeiWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen