Ponys halten Totenwache für angefahrene Stute

Veterinärmedizinerin Sarah Simmons aus Cadnam machte am Dienstag (9. Jänner 2018) dieses berührende Foto.
Veterinärmedizinerin Sarah Simmons aus Cadnam machte am Dienstag (9. Jänner 2018) dieses berührende Foto.Bild: Facebook

Es ist ein herzzerreißendes Bild: Fünf Ponys stehen am Straßenrand im New-Forest-Nationalpark bei Southampton und trauern um ein getötetes Familienmitglied.

Auf der anderen Straßenseite liegt der tote Körper einer Stute namens Hazel Hill Scrap. Sie wurde in der Nacht von einem Raser angefahren und verstarb noch an der Unfallstelle an gebrochenen Beinen und inneren Blutungen.

Hazels Mutter und Halbschwester waren unter den fünf Ponys, die ihren Körper fanden und die ganze Nacht hindurch Wache hielten, während Autofahrer weiterhin vorbeirauschten.

Veterinärmedizinerin Sarah Simmons fand die trauernde Herde in den Morgenstunden und machte ein berührendes Foto, das derzeit um die Welt geht. "Es hat mir das Herz gebrochen, zu sehen, dass erneut ein Pony auf dieser Straße getötet wurde", schreibt sie auf Facebook. "Ich hoffe die Menschen realisieren irgendwann, dass nicht nur die Besitzer um ihre Pferde trauern, sondern auch ihre Herde."

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheTierQuarTier WienPferd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen