Portugal kickt Kroatien in der Verlängerung raus

Portugal wirft den Geheimfavoriten Kroatien aus der EURO. In einem über weite Strecken enttäuschenden Spiel setzten sich die Iberer nach Verlängerung mit 1:0 durch. Dabei lieferten beide Teams lange Zeit eine schwache Leistung ab. Der erste Torschuss gelang erst in der 116. Minute.

 

In Lens entwickelte sich in den ersten 45 Minuten ein echtes Rasenschach. Die Portugiesen zogen sich zurück, ließen die Kroaten kommen. Beide taktisch gut eingestellte Teams neutralisierten sich meist im Mittelfeld. So dauerte es bis zur 25 Minute, bis erstmals Torgefahr entstand. Bei einem Guerreiro-Freistoß köpfte Pepe aus Abseitsposition über das Tor. 

Auf der Gegenseite setzte Badelj mit einem Chip Ivan Perisic ein, der zog mit einem Haken nach innen, verfehlte die kurze Ecke aber deutlich (30.). Gefhar hätte auch ein Strinic-Stanglpass bringen können, doch im Rücken der Abwehr wartete kein Kroate (41.). 

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Kroaten mehr Risiko. Mit einem kurz abgespielten Eckball überraschte die Cacic-Elf die Portugiesen, doch auch Brozovic traf das Tor nicht, hämmerte den Ball drüber (52.). Ein Schuss des eingewechselten portugiesischen Toptalents Renato Sanches verfehlte sein Ziel deutlich (57.). Einen riskanten Volley-Schuss knallte Perisic nur auf den zweiten Rang (70.). Nachdem es in der regulären Spielzeit keine Torschüsse auf beiden Seiten gab, ging es in die Verlängerung. 

Späte Entscheidung in der Nachspielzeit

Erst in den letzten fünf Minuten sorgte das Spiel für echte Dramatik. Zuerst scheiterte Perisic mit dem ersten Torschuss der Partie nur an der Stange! Im Gegenzug gelang den Portugiesen  0die späte Entscheidung. Sanches fuhr einen sensationellen Konter, setzte Nani ein, dessen Stanglpass schloss Ronaldo ab, fand in Subasic seinen Meister. Doch gegen den Abstauber von Quaresma war der kroatische Keeper machtlos. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen