Postfiliale ächzt unter der Weihnachts-Last

Vor dieser Postfiliale bildete sich eine meterlange Schlange.
Vor dieser Postfiliale bildete sich eine meterlange Schlange.Leserreporter
Vor dieser Postfiliale stehen die Kunden täglich Schlange. An vielen Standorten sieht die Lage wegen Weihnachts-Überlastung ähnlich aus. 

Besonders während des zweiten, harten Lockdowns hatte die Österreichische Post mit Überlastung zu kämpfen. Doch auch nach Wiederöffnung der Geschäfte gibt es kein Aufatmen für die Mitarbeiter. Nach wie vor stauen sich in etlichen Filialen die Briefe und Pakete. Eine Leserreporterin musste bei einer Filiale in Wien-Landstraße dreißig Minuten anstehen - und das, obwohl sämtliche Schalter besetzt waren.

Sogar ein Mitarbeiter einer Security-Firma war im Einsatz, um den regen Betrieb unter Kontrolle zu halten. Kein Wunder - nach eigenen Angaben der Österreichischen Post wird in der Vorweihnachtszeit mit rund einer Million Paketen täglich gerechnet. "Das ist hier jeden Tag so. Viele Leute versuchen, vor der Arbeit ein Paket abzuholen, müssen aber wieder gehen, bevor sie drankommen, weil es so lange dauert", erzählt die "Heute"-Leserreporterin. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
LeserreporterWienLandstraßePost

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen