Premier League überlegt kürzere Fußballspiele

Ertönt der Schlusspfiff in der Premier League bald vor der 90. Minute?
Ertönt der Schlusspfiff in der Premier League bald vor der 90. Minute?Bild: imago images
Ein Fußballspiel dauert 90 Minuten. Das hat bereits Sepp Herberger festgestellt. Möglicherweise gilt dies in der Premier League bald nicht zu mehr.
Die Premier League bastelt schon seit Wochen an einem Konzept, um die Meisterschaft zu Ende spielen zu können. Dabei sind auch radikale Ideen vorgeschlagen worden.

"Wir wissen nicht, was die Zukunft beringt. Wir wissen aber, welche Ideen ins Spiel gebracht wurden", erklärte Gordon Taylor, Geschäftsführer der britischen Spielergewerkschaft (PFA) im BBC-Radio. "Mehr Einwechslungen, Halbzeiten mit weniger als 45 Minuten, neutrale Austragungsorte. Es werden viele Vorschläge gemacht."



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Erweiterung von Auswechslungen hatte die FIFA bereits dem International Association Football Board, den obersten Regelhütern im Fußball, vorgeschlagen. So sollen bis zu fünf Spieler bei drei Wechselunterbrechungen getauscht werden können.



Die Idee, Spielzeit zu verkürzen, wird bei einer Klubkonferenz noch in dieser Woche besprochen.

All diese Maßnahmen sollen dabei helfen, die Belastung für Spieler möglichst gering zu halten und Verletzungen zu verhindern. Denn klar ist: Sollte die Saison fortgesetzt werden, ist das nur mit einem dicht getakteten Kalender möglich.

Als frühester Starttermin für das Comeback der Premier League ist aktuell der 13. Juni im Gespräch.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballPremier League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen