Prügel-Nacht: Welche Austrianer dabei waren

Bild: Gepa Pictures/ Christian ort
Christoph Martschinko wurde beim nächtlichen Disco-Besuch brutal niedergeschlagen. Es waren weitere Austria-Wien-Kicker beteiligt.

Austria-Verteidiger Christoph Martschinko wurde in der Nacht auf Dienstag in den frühen Morgenstunden (4:20 Uhr Früh) Opfer einer Prügel-Attacke. Dabei brach sich der Spieler die Augenhöhle, musste im Spital behandelt werden.

Am Freitag nahm die Austria Stellung zum Vorfall. Trainer Thorsten Fink kündigt Konsequenzen an: Er ist nicht der Täter sondern das Opfer, aber über die Überzeit muss man natürlich reden." Noch am Dienstag stand ein Training auf dem Programm.

Folgen drohen wohl noch weiteren Kickern, wie nun durchsickerte. Denn Martschinko war nicht der einzige Kicker, der an jenem Abend in der Gleisdorfer Disco "Rossini" den "Special Señorita Monday" feierte.

"Wir wissen, wer da war. Einige sind halt eher gegangen, andere später." Einer davon soll Kevin Friesenbichler gewesen sein, dessen Geburtstag nachgefeiert wurde.

Rückkehr zur alten Wirkungsstätte

Vor etwa drei Jahren waren Martischinko und Friesenbichler schon einmal in einen Vorfall verwickelt, der ihnen mächtig Ärger einbrachte. "Tatort": die Disco "Rossini". Gemeinsam mit Thomas Murg, Daniel Offenbacher, Andreas Leitner und Florian Neuhold waren sie aus dem U21-Teamcamp ausgebüxt.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen