Prügelattacke auf der Trainerbank

AC Fiorentinas Trainer hat in der 36. Runde der Serie A seinen Job verloren. Nicht etwa wegen Erfolglosigkeit. Nein, er hat nach einem Wechsel auf einen Spieler eingeschlagen, der sich darüber beschwert hat, dass man ihn schon in der ersten Halbzeit vom Platz genommen hat.

AC Fiorentinas Trainer Delio Rossi hat in der 36. Runde der Serie A seinen Job verloren. Nicht etwa wegen Erfolglosigkeit. Nein, er hat nach einem Wechsel auf einen Spieler eingeschlagen, der sich darüber beschwert hat, dass man ihn schon in der ersten Halbzeit vom Platz genommen hat.

Der Serbe Adem Ljajic ging vom Platz und zeigte dem Coach für seine Auswechselung den Oki-Doki-Daumen und schimpfte auch noch hör- und sichtbar Richtung Rossi. Der Trainer fasste diese Gesten offenbar als Respektlosigkeit gegenüber ihm auf und prügelte von allen guten Geistern verlassen auf seinen Spieler ein.

Clubpräsident Andrea Della Valle entließ Rossi noch am Abend des 36. Spieltags, da half es auch nichts mehr, dass der Trainer sich später entschuldigte.

Rossi erwartet nun wohl auch eine Sperre durch den italienischen Fußball-Verband. Laut der italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport kündigte Ljajics Spielerberater zudem eine Anzeige gegen Rossi wegen Körperverletzung an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen