Psycho-Foul von Bruno Alves in Charity-Spiel

Der portugisische Verteidiger Bruno Alves ist für seine nicht gerade zimperliche Art schon längst bei gegnerischen Stürmern bekannt. In einem Charity-Spiel gegen den FC Chelsea hat der Eisenfuß im Dienste von Fenerbahce Istanbul eine Blutgrätsche ausgepackt, die im schlimmsten Fall zu einer schweren Verletzung von Chelsea-Neuzugang Diego Costa geführt hätte.

Costa war gerade auf dem Weg zum Istanbuler Tor als Alves ihn mit zwei gestreckten Beinen von den Füßen holt. Die Aufregung bei den Chelsea-Spielern war nach dieser mehr als entbehrlichen Aktion verständlich.

Der spanische Top-Torjäger wechselte vor rund einem Monat für eine Summe von . Er soll die Londoner wieder zu einem Meistertitel schießen. Eine schwere Verletzung kurz vor dem Start der Premier League wäre daher nicht unbedingt von Vorteil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen