Psychologe: "Salzburg holt den Meistertitel!"

Das Finale wird zur Kopfsache! Vor der letzten Runde (Do, 16 Uhr) haben Salzburg (73), Austria (72) und Rapid (70) noch Titelchancen. Top-Sportpsychologe Günter Amesberger analysiert für Heute den spannendsten Liga-Dreikampf seit 36 Jahren. Seine Prognose: Die Austria hat einen psychologischen Vorteil, Meister wird aber Salzburg.
Natürlich denkt Salzburg-Coach Huub Stevens jetzt an den versäumten Titel mit Schalke 04 im Jahr 2001. Er ist eine Art Negativ-Maskottchen im Titelfight, erklärt Amesberger. Dass seine Spieler das beeinflusst, glaubt der Sportpsychologe aber nicht. Ich tippe dennoch auf Salzburg. Die Ausgangslage spricht für sie. Auch wenn die Austria durch den Positiv-Lauf einen psychologischen Vorteil und Rapid nichts mehr zu verlieren hat.

Die Salzburger Strategie des Feindes von außen sei durchaus clever gewählt. Der Glaube, von den Referees benachteiligt worden zu sein, fördert die Motivation. Das kann sich gegen Sturm sicher positiv auswirken. Trainerfuchs Stevens schlug beim Dienstag-Training genau in diese Kerbe: Jetzt erst recht, gab er das neue Motto vor.

Die größte Gefahr für die Bullen: In Ergebnisorientierung zu erstarren - oder ein blöder Gegentreffer gleich zu Beginn. Dann würden die Gehirne der Spieler zu rattern beginnen.

Martin Huber
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen