Verwandte wird Nachfolgerin

Putin greift knallhart durch und feuert vier Minister

Kreml-Chef Wladimir Putin hat offenbar die Nase gestrichen voll und hat jetzt gleich mehrere stellvertretende Minister vor die Tür gesetzt.

Putin greift knallhart durch und feuert vier Minister
Russlands Präsident Wladimir Putin hat vier Minister entlassen.
REUTERS

Russlands Präsident Wladimir Putin hat vier stellvertretende Minister entlassen, wie die örtliche Nachrichtenagentur Ria Novosti am Montag berichtete.

Als Nachfolgerin wird unter anderem nun Anna Tsivileva als stellvertretende Verteidigungsministerin eingesetzt. Laut russischen Medien ist sie die Tochter eines Cousins von Putin.

Besuch in Nordkorea und Vietnam

Der russische Präsident Wladimir Putin wird nach Kreml-Angaben Nordkorea und Vietnam besuchen. Beim Besuch in Nordkorea am Dienstag und Mittwoch folge Putin einer Einladung von Staatschef Kim Jong Un. Das teilte der Kreml am Montag in Moskau mit. Die Rede war von einem "freundschaftlichen Staatsbesuch". Im Anschluss reise Putin für zwei Tage weiter nach Vietnam.

Russland unterhält enge Kontakte zu Nordkorea, die vom Westen mit grossem Misstrauen gesehen werden. Das abgeschottete kommunistische Land mit nuklearen Ambitionen liefert nach westlichen Erkenntnissen Munition für Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine. Kim Jong Un hatte im September 2023 Russland einen seiner seltenen Auslandsbesuche abgestattet.

Strategische Partnerschaft

In Vietnam werde der russische Staatschef mit den Spitzen von Staat, Regierung und Kommunistischer Partei sprechen, teilte der Kreml mit. Es gehe um den Ausbau der umfassenden strategischen Partnerschaft beider Länder.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Kreml-Chef Wladimir Putin hat vier stellvertretende Minister entlassen und Anna Tsivileva als stellvertretende Verteidigungsministerin eingesetzt, die als seine Cousine gilt
    • Putin plant außerdem Besuche in Nordkorea und Vietnam, um die strategische Partnerschaft mit beiden Ländern auszubauen
    20 Minuten, wil
    Akt.