Putin versucht sich als Eishockey-Star

Russlands Präsident Wladimir Putin hat einmal mehr sein Image als Sportsmann kultiviert: Zusammen mit seinem weißrussischen Kollegen Alexander Lukaschenko trat er am Samstag in der Schwarz-Meer-Stadt Sotschi zu einem Eishockeyspiel gegen eine Auswahl großer Stars an.

Ganz in Rot forderten die beiden Staatschefs am Ort der kommenden Olympischen Winterspiele ein Team mit Spielern wie dem früheren sowjetischen Wunderstürmer Alexander Jakuschew heraus.

"Da er wusste, dass ein Spiel mit Hockey-Stars in Sotschi geplant war, und da er von der Leidenschaft Alexander Lukaschenkos für den Sport wusste, hat Putin ihn nach Sotschi eingeladen", sagte sein Sprecher Dmitri Peskow. Verstärkung erhielten die beiden Politiker bei dem Freundschaftsspiel vom früheren Eishockeyspieler Pawel Bure und dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schogui.

Inspektionsreise vor Olympia

Putin befindet sich derzeit zu einer Inspektionsreise in Sotschi, um die Vorbereitungen zu den Olympischen Winterspiele zu kontrollieren, die am Fuß des Kaukasus-Gebirges vom 7. bis zum 23. Februar stattfinden sollen. Am Freitag testete er die Skipisten bei Sotschi. Putin lässt sich in der Freizeit gerne bei Sportarten wie Judo, Jagen oder Reiten fotografieren. Besonderen Eindruck hinterließen Bilder, die ihn mit nacktem Oberkörper beim Angeln zeigten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen