Pyro-Inferno! Roter-Stern-Fans fackeln Teambus ab

Die Triumphfahrt des serbischen Meisters Roter Stern Belgrad endete beinahe in einer Katastrophe. Der Bus mit den Spielern brannte ab – wegen Pyrotechnik.

Serbische Fußballfans gelten als besonders heißblütig. So gesehen war es alle andere als eine Überraschung, als die Fans von Roter Stern Belgrad bei der Meisterfeier massenhaft Pyrotechnik zündeten.

Bengalische Feuer erleuchteten bei der Triumphfahrt der Mannschaft durch die serbische Hauptstadt die Nacht. Spektakuläre Bilder, doch weit sollte der Bus mit den feiernden Spielern nicht kommen. Einer von ihnen hatte im Jubelrausch nämlich die glorreiche Idee, eine der Fackeln an Bord zu holen – und sofort zeigte sich, welche Gefahren Pyrotechnik mit sich bringt.

Der Bus geriet in Flammen, kurz darauf brannte er völlig aus. Die Hitze der bengalischen Feuer in Kombination mit einem Ölleck soll laut lokalen Medien Schuld am Feuer sein. "Es besteht aber kein Grund zur Sorge", teilte ein Klubsprecher am nächsten Tag mit. "Alle Spieler sind unversehrt und genießen die Meisterschaft." Auch von den tausenden Fans rund um den Bus wurde laut Polizei zum Glück niemand verletzt.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BelgradGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen