Raich: Großes Jubiläum am "ungeliebten Berg"

Benni Raich bläst zur Attacke! Am Sonntag nimmt der 31-jährige Pitztaler sein 300. Weltcup-Rennen in Angriff. Ausgerechnet in Sölden - dort, wo der Doppel-Olympiasieger, Tripel-Weltmeister und 34fache Weltcup-Sieger nie besser als Vierter war.

Es kann sein, dass ich die letzten Jahre zu Beginn der Saison ein wenig zu viel wollte, erklärt sich Raich die Fehlstarts.

Die hauchdünnen Pleiten im Gesamtweltcup (2007 um 13 Punkte, 2008 um zwei Punkte) gegen Super-Elch Aksel Lund Svindal (Nor) hat er verdaut. Ein, zwei Wochen habe ich daran geknabbert. Die Wunde ist verheilt, erzählt Raich, der im Sommer das Abfahrtstraining strich. Ich wollte mich wieder auf meine Stärken besinnen. Speziell im Slalom, wo meine Abstimmung nicht passte, habe ich Fortschritte gemacht.

Die Ziele im Jahr eins nach Hermann Maier und vor seiner 15. Saison sind klar: Gold bei Olympia in Vancouver und den Gesamt-Weltcup gewinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen