Rapid-Fans machen sich über Holzhauser lustig

Die Rapid-Fans verhöhnten eine Woche nach dem Skandal-Derby Austria-Kapitän Raphael Holzhauser in der Südstadt.
Die Rapid-Fans standen beim Auswärtsspiel in der Südstadt besonders im Fokus. Vor einer Woche sorgten grün-weiße "Anhänger" für Negativschlagzeilen. Beim 1:1 im Derby gegen die Wiener Austria warfen sie Feuerzeuge und Jägermeister-Flaschen in Richtung Austria-Kapitän Raphael Holzhauser und verletzten ihn dabei. Das Match wurde drei Mal unterbrochen und stand kurz vor dem Abbruch.

Rapid-Boss Michael Krammer sah "eine rote Linie überschritten" und kündigte ein rigoroses Vorgehen des SK Rapid Wien an.

13 Übeltäter wurden ausgeforscht, sie bekamen ein Stadionverbot von mindestens zwei Jahren. Außerdem wurden für die betreffenden Personen, die sich auf Regressforderungen der Hütteldorfer einstellen müssen, bei der Bundesliga Stadionverbote beantragt.

In der Südstadt hatte das Skandal-Derby ein Nachspiel, verhöhnten die Rapid-Fans den Austria-Kapitän Raphael Holzhauser. "Dem Woamen platzt a Wimmerl auf und ihr machts an Skandal daraus", entrollten sie ein Plakat im Gästeblock. Dazu hallte es aus dem grün-weißen Sektor: "Schwuler, schwuler FAK!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der grün-weiße Anhang spielte dabei auf die blutige Wunde von Holzhauser am Schlüsselbein an. Er wurde im Allianz Stadion bereits in Minute fünf getroffen, ging zu Boden und spielte dann trotz Wunde weiter. "Ein Zeichen der Fairness", meinte er.

Die Rapid-Fans sehen das nicht so.

+++ So reagiert Rapid auf das Plakat +++ (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen