Rapid-Gegner in Sauna beim Fremdgehen erwischt

Denis Gluschakow hat schon bessere Zeiten erlebt. Erst wurde der Spartak-Kapitän suspendiert, nun erwischte ihn seine Frau beim Fremdgehen.
Harte Zeiten für Denis Gluschakow. Der russische Mittelfeld-Star ließ in den letzten Wochen kein Fettnäpfchen aus. Vor dem Europa-League-Match gegen Rapid wurde der Kapitän von Spartak Moskau aus dem Kader verbannt, weil er auf Instagram ein gegen den eigenen Trainer gerichtetes Spottgedicht "geliked" haben soll. Prompt ging die Partie mit 0:2 verloren.

Auch in der Liebe läuft es nicht nach Wunsch. Die Ehe mit Noch-Gattin Daria ist zerrüttet, die Scheidung nur eine Frage der Zeit. Eine Schlammschlacht droht.

Gattin dreht Sauna-Video

Erster Vorgeschmack: Gluschakows einstiges Herzblatt veröffentlichte ein Video, das den Kicker in einer Moskauer Sauna beim Fremdgehen mit einer Prostituierten zeigen soll.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Sie saßen an einem Tisch, an dem es Wein, eine Wasserpfeife und Obst gab", wird die Ehefrau im "Mirror" zitiert. "Sie saß nackt auf seinem Schoß und er war nur mit einem Handtuch bekleidet."

Gluschakow streitet die Geschichte ab, sagt, es handelte sich bei der Frau lediglich um eine alte Bekannte. Sein Vorwurf: Daria wolle sich schlicht für die bevorstehende Scheidung in eine bessere Position vor Gericht bringen.

Noch-Frau ging fremd

Allerdings ist auch Daria kein Kind von Traurigkeit. Die künftige Ex-Spielerfrau und zweifache Mutter soll in der Vergangenheit selbst den Trikottausch vollzogen haben – mit einem fremden Mann. Die Folge: Das einstige Traumpaar lebt schon länger nicht mehr im selben Haus. (red.)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
MoskauNewsSportFußballSpartak Moskau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen