Rapid glaubt wieder an die Champions League

Rapid feierte gegen die Admira den fünften Liga-Sieg in Folge – und träumt von Rang zwei. Der berechtigt zur Teilnahme an der Champions-League-Quali.

Rapid im Wechselbad der Gefühle! Vier Tage nach dem bitteren Cup-Aus gegen Sturm feierten die Hütteldorfer in der Liga einen klaren 4:1-Erfolg gegen die Admira.

Nach dem fünften Liga-"Dreier" en suite steht fest, dass Rapid auch in der kommenden Saison im Europacup spielt. Die Frage ist nur: auf welcher Ebene?

Wird Rapid Vizemeister, steigt man nicht in die Europa-League-, sondern in die Champions-League-Quali ein. "Wir werden alles geben, um vielleicht doch noch Zweiter zu werden", sagt Youngster Manuel Thurnwald. "Wenn wir nächsten Sonntag gewinnen, ist alles offen."

"Finale" gegen Sturm

Am 29. April gastieren die Hütteldorfer nämlich bei den Grazern. Bei einem Sieg beträgt der Rückstand nur noch zwei Punkte. "Endlich fallen die Tore so, wie wir uns das vorstellen", sagt Trainer Goran Djuricin. "Aber über Rang zwei kann man erst nach dem Sturm-Match nachdenken."

Termin steht: So läuft der Rapid-Poker mit Djuricin

Rapid-Fans gehen auf Vereins-Ikone Krankl los

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen