Rapid am Freitag trotz Coronavirus im Einsatz

Die Bundesliga muss wegen des Coronavirus eine Zwangspause einlegen. In der Regionalliga läuft der Spielbetrieb vorerst weiter.
Das Coronavirus stellt Sportfans auf eine harte Probe. Zahlreiche Veranstaltungen wurden in Österreich abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben, einige Events finden ohne Publikum statt, sind aber zumindest im TV zu sehen.

Droht ein Wochenende ganz ohne Fußball? Nein! Denn die Regionalliga Ost darf ihre Partien (vorerst) wie geplant austragen. Es steigt sogar ein kleines Derby. Rapid-Fans können ihre Amateure am Freitag (19 Uhr) auswärts bei der Wiener Viktoria anfeuern.

Gut möglich, dass Coach Zeljko Radovic seine Mannschaft mit einigen Profis verstärkt. Schließlich legt die Bundesliga eine Zwangspause ein – und auf Spitzenreiter Mannsdorf fehlen fünf Zähler. Rapid II kann also jeden Punkt brauchen, um das Ziel Aufstieg zu realisieren.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Aber auch die "Einser-Garnitur" der Hütteldorfer ist im Einsatz – und testet am Freitag auswärts gegen den FAC. Beide Klubs haben sich jedoch darauf geeinigt, die Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu bestreiten.

Auch ein Besuch des ÖFB-Cup-Viertelfinales der Frauen ist möglich. Alle vier Partien (siehe hier) sollen wie geplant über die Bühne gehen.

Vorsicht: Bei allen Veranstaltungen gilt, dass laut Verordnung maximal 500 Besucher zugelassen sind. Aus Selbstschutz ist es dennoch ratsam, Events vorerst zu meiden.





Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaSK Rapid WienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen