Rapid-Kapitän Steffen Hofmann vor Rekordspiel im Int...

Bild: GEPA pictures

Am Sonntag wird sich Steffen Hofmann im Wiener Derby einen Rekord sichern. Kommt der Rapid-Kapitän zum Einsatz kürt er sich zu jenem Legionär mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga. Für "Heute" nahm sich der 35-Jährige Zeit für ein Interview. Darin verrät der Deutsche auch, dass schon mal die Austria bei ihm angeklopft hat.

Am Sonntag wird sich Steffen Hofmann im Wiener Derby einen Rekord sichern. Kommt der bei ihm angeklopft hat.

Herr Hofmann, wenn Sie am Sonntag im Derby zum Einsatz kommen, halten Sie bei 396 Liga-Partien. Kein anderer Legionär hat mehr Spiele bestritten. Was bedeutet Ihnen der Rekord?

"Momentan ist mir das relativ wurscht. Wir haben ein Derby vor uns, das ist ein extrem wichtiges Spiel. Alles andere ist jetzt unwichtig."

 

Das erste Ihrer 395 Spiele haben Sie am 17. Juli 2002 bestritten. Erinnern Sie sich?

"Ja klar, das war gegen die Admira. 1:2 haben wir verloren, durch ein spätes Tor von Zingler. Bei uns hat Sobotzik getroffen. In unserem Team waren unter anderen Herzog, Knez, Prisc, Jazic, Wallner und Wagner."

Können Sie sich eigentlich an alle Mitspieler erinnern?

"Ich denke schon."

 

Saoud Fath sagt Ihnen zum Beispiel also noch was?

"Ja richtig, er war hier mit Ali Adel Jadoua. Sie sind beide 2002 aus Katar zu uns gekommen."

 

Seit 2002 haben Sie in der Bundesliga viele Legionäre kommen und gehen sehen. Wer war aus Ihrer Sicht der stärkste?

"Momentan ist sicher Soriano der herausragende Legionär. Mit Mané und Kampl waren auch unglaubliche Spieler hier."

 

Am Sonntag bestreiten Sie Ihr 45. Derby. Haben Sie auch hier Ihr erstes im Kopf?

"Das war 2002 auswärts ein 1:1. Unser Tor hat Roman Wallner gemacht, ich habe den Assist gegeben. Ich hab an der Outlinie einen Ball geholt und in die Mitte gepasst."

 

Konnten Sie damals schon einschätzen, wie speziell ein Wiener Derby ist?

"Ich wusste natürlich, dass es gegen den Erzrivalen geht. Aber das muss man erst erleben. Das wird mit der Zeit eigentlich immer mehr. So ein Derby bekommt immer mehr Bedeutung."

 

Wie es der Zufall will, haben Sie Ihr erstes Ligator gegen die Austria geschossen.

"Wir haben daheim 1:2 verloren. Es war das erste Spiel im Hanappi nach der Renovierung. Links oben habe ich getroffen."

 

Es gab in der Historie immer wieder Spieler, die für Rapid und die Austria gekickt haben. Bestand bei Ihnen auch die "Gefahr"?

"Vor langer Zeit, als der Toni Polster Sportdirektor war, wollten sie mich holen. Ich hab aber gleich gesagt, dass das nicht geht."

 

Ihre Derby-Bilanz sieht wie folgt aus: 14 Siege, 15 Unentschieden, 15 Niederlagen. Ein Sieg am Sonntag wäre eigentlich aufgelegt.

"Ja, wäre schon wichtig für uns. Wir wollen ganz vorne dran bleiben, da wäre ein Sieg gegen die Austria enorm wichtig."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen