Rapid-Legende Dober geht mit Titel in Kicker-Pension

Andi Dober jubelt über seinen letzten Titel
Andi Dober jubelt über seinen letzten TitelBild: GEPA-pictures.com
Zwei Mal Meister mit Rapid, zwei Mal Meister in der 2. Liga, drei Länderspiele - Andreas Dober geht mit 33 Jahren in Fußball-Pension.
Die Fußball-Welt weint, denn eine wahre Legende hängt die Stiefel an den Nagel. Nach dem Meistertitel in der 2. Liga beendet Andi Dober seine aktive Karriere. Nach dem 2:1 gegen Horn ist für den Eisenfuß auf der rechten Seite Schluss.

Aber nur mit Profi-Fußball, denn "Dobschi" wird in der Burgenland-Liga beim ASV Siegendorf kicken. Nebenbei ist der 33-Jährige als Spielerberater bei Max Hagmayr tätig.

"Das sind zwei Sachen, denen ich nicht widerstehen konnte. Es blutet mir das Herz, weil ich ja erst 33 bin, aber Bundesliga habe ich schon einmal gespielt und jetzt heißt es auch einmal an die Karriere danach denken, das ergibt sich ganz gut", verabschiedete sich Dober.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Verteidiger geht wie ein wahrer Champion mit einem Titel in die Fußball-Pension. Der Rechtsverteidiger war 2005 und 2008 mit Rapid Meister und absolvierte 150 Bundesliga-Spiele und drei Länderspiele für Österreich.

Auch in der 2. Liga wurde Dober zwei Mal Meister, 2016 mit St. Pölten, jetzt noch einmal mit Wattens. (pip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen