Rapid mit Test-Misere, aber: "Gute Basis gelegt!"

Rapid gewann in diesem Winter nur zwei von sieben Testspielen. Trainer Dietmar Kühbauer geht dennoch voller Zuversicht in das Frühjahr.
Ein 4:1 gegen Wiener Neustadt, ein 2:0 gegen Maribor – so liest sich die magere Bilanz des SK Rapid Wien in Sachen Siege aus sieben Testspielen in diesem Winter.

Für Trainer Dietmar Kühbauer besteht trotz der dürftigen Ergebnisse kein Grund zur Sorge. "Es ist von oben mit Zoki Barisic bis zum letzten Mann wieder spürbar, dass wir an einem Strang ziehen und mit Plan vorgehen. Das Klima in der Mannschaft ist besser, sportlich haben wir eine gute Basis gelegt", erklärt der 48-Jährige im "Kurier"-Interview.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für Verwunderung sorgte zuletzt auch die Posse rund um einen USA-Transfer von Dejan Ljubicic. Der Wechsel des defensiven Mittelfeldspielers zu Chicago Fire kam nicht zustande – nur einen Tag zuvor hatte Rapid mit Dejan Petrovic aber bereits einen neuen "Sechser" verpflichtet.

Kühbauer, der als Saisonziel weiterhin einen internationalen Startplatz angibt, lässt auch das kalt: "Ich habe lieber zu viele als wie öfters im Herbst zu wenige Spieler im Trainingsbetrieb."



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSportFußballBundesligaSK Rapid WienDietmar Kühbauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen