Rapid-Präsident Krammer: "Es wird sich einiges tun"

Rapid-Boss Michael Krammer deutet massive Veränderungen im Rapid-Kader an.
Rapid-Boss Michael Krammer deutet massive Veränderungen im Rapid-Kader an.Bild: GEPA-pictures.com
Spannende Stunden in Hütteldorf! Während der Wechsel von Max Wöber zu Ajax so gut wie durch ist, läuft die Suche nach Verstärkungen auf Hochtouren.
"Ein bis drei" neue Spieler kündigte Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel vor einer Woche an. Bis jetzt kam lediglich der an Wr. Neustadt verliehene Dejan Ljubicic retour.

Doch nun soll das Transferkarussell so richtig Fahrt aufnehmen. Sobald der Millionen-Deal von Wöber unter Dach und Fach ist (eine Einigung wird im Laufe des Tages erwartet), werden Nägel mit Köpfen gemacht.

"Es wird sich einiges tun", verspricht Rapid-Boss Michael Krammer im "Kurier". Als beschlossene Sache gilt die Verpflichtung von Altach-Verteidiger Lucas Galvao. Der Brasilianer trainierte am Dienstag zwar noch in Vorarlberg, soll aber noch in dieser Woche zu den Hütteldorfern stoßen. Da der Brasilianer seinen Vertrag im "Ländle" erst im Juli verlängerte, muss Grün-Weiß rund 800.000 Euro für den 26-jährigen Linksfuß überweisen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Hoffer kommt nicht

Auch in der Offensive wird nachgebessert. Gesucht wird unter anderen ein schneller Stürmer. Die Fan-Hoffnung auf Erwin "Jimmy" Hoffer wird sich laut Bickel nicht erfüllen.

(ee)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsSportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen