Rapid steht nach 3:0 beim WAC im Cup-Viertelfinale

Rapid Wien hat das Ticket für das Viertelfinale im ÖFB-Cup gebucht. Die Hütteldorfer siegten souverän mit 3:0 beim Wolfsberger AC.
Rapid steht im Viertelfinale des ÖFB-Cups. Die Hütteldorfer feierten einen ungefährdeten 3:0-Sieg beim WAC und machten einen weiteren Schritt aus der Krise. Andrija Pavlovic im Doppelpack und Christoph Knasmüllner trafen für die Grün-Weißen.

Für Rapid lief in Wolfsberg von Beginn an alles nach Plan. Die Grün-Weißen waren spielbestimmend und ließen auch hinten nur wenig zu. Die Hütteldorfer versuchten es immer wieder über die Flanken, doch die kamen teilweise zu unpräzise. In der 22. Minute passte eine Hereingabe von Thomas Murg aber, Andrija Pavlovic wuchtete die Kugel mit einem Flugkopfball zum 1:0 über die Linie. Es war das erste Rapid-Tor für den Serben.

Doppelpack von Pavlovic



CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Hütteldorfer mussten dann einen kleinen Schock wegstecken. Christopher Dibon musste verletzt ausgetauscht werden, der Abwehrspieler kam erst kürzlich von einer langen Zwangspause zurück. Doch Rapid ging damit perfekt um, in Unterzahl erhöhten die Grün-Weißen auf 2:0 - eine unglückliche Abwehraktion von Marcel Ritzmaier landete vor den Füßen von Pavlovic, der sich die Chance nicht entgehen ließ (45.) und einen Doppelpack schnürte.

Auch nach der Pause war Rapid klar der Chef am Platz. Nach einem Eckball-Trick kam Christoph Knasmüllner im Strafraum frei zum Abschluss und auch der Mittelfeldspieler trug sich humorlos in die Schützenliste ein - 3:0 nach 53 Minuten!

Mit der komfortablen Führung im Rücken spielte Rapid den Sieg locker nach Hause und buchte damit das Ticket für das Cup-Viertelfinale. Die Auslosung erfolgt am Sonntag um 18:00 Uhr.

(Heute Sport)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WolfsbergSportFußballSK Rapid WienÖFB-Cup

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren