Rapid-Stürmer Jelic bei Kroatiens Meister begehrt

Rapid versucht nach wie vor, den Kader für kommende Saison zu verkleinern. Matej Jelic könnte den Absprung wagen – HNK Rijeka zeigt Interesse.

Rapid-Coach Goran Djuricin äußerte bereits mehrfach den Wunsch nach einem schnellen, antrittsstarken Stürmer. Voraussetzung: Zuerst muss ein Angreifer den Klub verlassen.

Mit Joelinton, Giorgi Kvilitaia, Philipp Prosenik, Alex Sobczyk und Jelic stehen aktuell fünf Striker im Kader der Hütteldorfer. Wenn alle fit sind, zu viele.

Sturmpartner von Gorgon?

Nun könnte Bewegung in die Sache kommen. Laut der kroatischen Ausgabe von goal.com ist Jelic, der aktuell an der Achillessehne verletzt ist, bei HNK Rijeka ein Thema. Der Klub von ÖFB-Legionär Alex Gorgon ist amtierender Meister, sucht für die Champions-League-Quali noch nach Alternativen.

Die Chance auf ein Sturm-Duo mit Rapid- und Austria-Vergangenheit ist allerdings nur eine von vielen Varianten. "Bis Ende August wird sich zeigen, wer noch zu uns stoßt. Wir haben gute Spieler auf unserer Liste, aber ich will keine Namen nennen" wird Klub-Boss Damir Miskovic auf "Radio Rijeka" zitiert.

(red.)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen